Elternsprechtag

Es ist ein ganz normaler Freitag um kurz vor 3. Ich sitze in der Physiksammlung unserer Schule und schaffe es seit langem in Ruhe meine RSS-Feeds zu lesen. Noch 12 Minuten und der erste Termin eines Elternsprechtages meiner 6 Monate alten Lehrer-Karriere startet. Insgesamt 7 Anmeldungen habe ich, das heißt 70 Minuten am Stück mit Eltern reden. Von Angesicht zu Angesicht. Mein erster persönlicher Kontakt. Eigentlich alle Schüler, deren Eltern sich angemeldet haben, liegen im 3er-Bereich, sodass ich davon ausgehe, dass sie “mich einfach nur mal kennen lernen wollen”.Interessant wird es für mich alle mal. Leider habe ich es versäumt Kekse oder Bon-Bons zu besorgen, die ich in meiner großartigen Gastfreundschaft den Eltern anbieten kann. Aber egal wie viel Zucker ich hier auffahren würde, die Physiksammlung ist und bleibt ein ungemütlicher Raum für Elterngespräche.

Hier zieht es wie Hulle und ich bin froh, wenn ich um 16.30 ins Wochenende fahren darf.

Flattr this!